NACHTRAG: Studienfahrt Berlin

Zu Schuljahresbeginn ging es im Oktober für die Klassen 12S1 und 12W1 auf Studienfahrt nach Berlin.
Hier ein paar Eindrücke und Informationen zu unserer dreitägigen Klassenfahrt. 

Berlin2   Berlin12 Berlin4

Anreise:
Nachdem Berlin als Ziel der Klassenreise festgelegt war, gab es nur noch die Frage wie in die Hauptstadt kommen. Unsere Klassen entschieden sich für die ICE-Fahrt. Also standen wir alle pünktlich um acht Uhr am Gleis. Die Fahrtzeit betrug ungefähr vier Stunden. Diese lange Zeitspanne wurde mit Karten spielen, Gesprächen oder, was tatsächlich viele taten, schlafen, überbrückt. In Berlin angekommen, begrüßte uns die Stadt so herzlich und charmant, wie es ein Berliner vermutlich auch tun würde. Mit Regen und Windböen. So hatten wir uns unsere Ankunft eigentlich nicht vorgestellt.

Tag 1:
Während wir also regenschirmbewaffnet und uns mit Jacken schützend durch den Berliner Regen liefen, fanden wir schließlich unsere Unterkunft. Das a&o Hostel in Berlin Mitte. Ein schlichtes, aber nett eingerichtetes Hostel, das unserem Anspruch des Übernachtens gerecht wurde. Nach einer kurzen Einweisung in die Regeln des Hauses, durften wir unsere Zimmer beziehen. Wir bekamen circa eine Stunde Zeit um uns von der Fahrt zu erholen und uns kurz einzurichten. Danach ging es, natürlich im Nieselregen, weiter zur East Side Gallery. Auch wenn der Regen und die aufgebauten Renovierungsgerüste das Erlebnis etwas schmälerten, war es dennoch interessant. Fotos wurden aufgrund des Wetters allerdings nicht viele geschossen. Nach diesem Kulturausflug durften wie uns vier Stunden frei bewegen. Um acht sollten wir uns jedoch in einem Bowlingcenter nahe der Mercedes-Benz Arena treffen. Viele gingen in der verbleibenden Zeit durch das regnerische Berlin um sich nicht noch etwas umzusehen, in die East Side Mall shoppen oder eine Curry-Wurst essen. Als wir uns dann um circa acht Uhr in der Bowling World trafen, war die Vorfreunde groß. Teams wurden gebildet und Highscores gebrochen. Aufgrund des ausgezeichneten Getränkeangebots der Einrichtung wurde der Abend recht gesellig. Sogar die Lehrkräfte kamen etwas aus sich heraus. Nachdem wir ein zwei Stunden die Bahnen bespielt hatten, ging es um zehn Uhr abends wieder hinaus in das Berliner Nachtleben. Im Verlauf der Nacht fanden sich viele vor dem Hoteleingang wieder, es wurde geredet, gelacht und getrunken. Ab zwei Uhr gingen die meisten schlafen, um fit genug für den nächsten Tag zu sein. Für diesen Tag war nämlich eine Führung durch Berlin geplant.

Berlin1

Tag 2:
Unserer Tour-Guide traf uns am nächsten Morgen vor unserem Hotel. Er war sehr nett und führte uns durch die bekannten und weniger bekannten Orte Berlins. Sogar zu einer U-Bahnstation hatte er eine Geschichte zu erzählen. Unsere Tour führte uns am Bebelplatz vorbei, zum Brandenburger Tor über das Holocaust-Mahnmal und endetet mittags am Potsdamer Platz. Dort war wieder Freizeit für uns Schüler eingeplant. Die Mall of Berlin war hier bei vielen die erste Wahl. Ein paar Gruppen besuchten auch die Restaurants rund um den Potsdamer Platz.

Berlin6 Berlin5 Berlin3 
Berlin8 Berlin7  Berlin10

Nach dieser kurzen Kulturpause, hatten wir ein Termin im Reichstagsgebäude. Nach der umfangreichen Sicherheitskontrolle durften wir das geschichtsträchtige Gebäude betreten. Ursprünglich war der Besuch einer Plenarsitzung und ein Treffen mit der Bundestagsabgeordneten Frau Bause (Bündnis 90/Die Grünen) eingeplant. In der Plenarsitzung saßen wir über eine Stunde und hörten gespannt dem politischen Geschehen zu. Leider war Frau Bause verhindert. Stattdessen konnten wir mit einem Pressesprecher der Grünen reden. Er erzählte uns viel von seiner Öffentlichkeitsarbeit, die er leistet, und beantwortete uns allerlei Fragen zu seinem Job. Anschließend verließen wir den Bundestag wieder. Es war bereits dunkel. Die Klassen gingen in ihren Gruppen in das Berliner Nachtleben, mit der Absicht den letzten Tag der Klassenfahrt gebührend zu feiern. Erinnerungsfotos wurden geschossen und es wurde angemessen gefeiert. Alles endete um Mitternacht vor dem Hostel.

Berlin11 Berlin13 

Die Rückfahrt:
Da unsere Klassenfahrt leider nur zweieinhalb Tage dauerte, mussten wir am Freitag Morgen bereits abreisen. Wir machten uns also auf den Weg in Richtung Berliner Hauptbahnhof. Nach einer anstrengend fünf Stunden Rückfahrt endete die Abschlussfahrt am Münchner Hauptbahnhof. Vor allem den Lehrern Frau Gallenberger, Herr Gallitz und Herr Brütting möchten wir danken.

Es war wirklich eine schöne Abschlussfahrt! 

Wir nutzen für unsere Webauftritt das Content-Management-System (CMS) Joomla!®. Dieses CMS setzt bereits beim ersten Besuch einer Website unbemerkt ein sog. Session-Cookie mit dem rein technische Informationen z.B. zur Bildschirmauflösung, zur Systemsprache etc. abgespeichert werden um das Besuchen der Website zu erleichtern. Analyse-Programme und andere Techniken zur Auswertung Ihres persönlichen Nutzungsverhaltens werden auf unserer Webseite nicht eingesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie Ihre Browsereinstellung nicht ändern, akzeptieren Sie diese.